Schmuckes Schälchen

Schöner Schmuck sollte gut aufbewahrt werden - am Besten in einer kleinen Schmuckschale, sodass die Lieblingsstücke gleich auf den ersten Blick zu finden sind.

Zur Herstellung einer Schale benötigt man ein Stück EFAPLAST (erhältlich z.B.: bei Thalia), ein Schälchen, ein Nudelholz, ein Schleifpapier (am Besten verschiedene Stärken), einen Pinsel und Acrylfarben. In der Original-Anleitung wird der Abdruck in der Schale mit einem Häkelstück hergestellt; ich habe neben diesem Abdruck einen weiteren mit runden Holzstäbchen gemacht. Bei der Auswahl des ein zu drückenden Motivs sind keine Grenzen gesetzt - Einfach kreativ sein ;) !! 

ANLEITUNG:

Ein Stück EFAPLAST (in der Größe eines Golfballes) weich kneten und mit dem Nudelholz auf einer sauberen und glatten Unterlage auswalken. Gewünschtes Motiv vorsichtig in die weiche Oberfläche drücken und gegebenenfalls mit dem Nudelholz drüber rollen, sodass ein tiefer und regelmäßiger Abdruck entsteht.

Das vorbereitete Schälchen umdrehen und ein kreisrundes Stück aus der Masse ausstechen; vorsichtig in die Schale hineinlegen und ca. 1-2 Tage trocknen lassen.

Nachdem die Masse getrocknet und erhärtet ist kann sie vorsichtig aus der Schale gelöst und die Ränder mit dem Schleifpapier in Form gebracht werden.

Zum Schluss wird die Schale mit weißer Acrylfarbe angepinselt und im Anschluss nach Lust und Laune mit Farbklecksen verziert.

(Tipp: um die farbigen Linien auf den Schalen sehr exakt und gerade hin zu bekommen, habe ich die Einkerbungen vor dem Malen auf beiden Seiten mit Klebeband abgedeckt. Vor dem Abziehen gut trocknen lassen!)